PSIpenta ERP Release 9.4 | Entdecken Sie jetzt die Highlights

Mit dem neuen Release bietet das ERP-System PSIpenta 9.4 umfangreiche neue Funktionen. Diese umfassen u. a. eine optimierte Textverwaltung, eingebettete Standardberichte im Client und Mehrsprachenbelege. Zudem ermöglichen neue Features angepasste Auftrags-, Fertigungs- und Personalpläne sowie Verbesserungen im Supply Chain Management.

PSIpenta ERP Release 9.4 | Highlights Framework

Integrierter HTML-Editor

  • Umfangreiche Formatierungsmöglichkeiten, wie z. B. Textgröße, Schriftart, Farben, Aufzählungszeichen, ...
  • Kennzeichnung der relevanten Dokumententypen („Text formatiert“)
  • Automatische Dialogumschaltung zu HTML-Editor bei der Texterfassung/-bearbeitung
  • Ausgabe auf Belegen (Achtung: HTML-Textinterpretation in Crystal Reports)

Standardberichte im Client

  • Anzeige von Standardberichten direkt im Client (embedded)
  • Berechtigungssteuerung über die Business-Objekt (z. B. Kunde)
  • Beispiele: Umsatz, Lagerbestand, Preisentwicklung, Verbrauch, Kostenstellen, Liefertreue, …

Mehrsprachenbelege

  • Konsolidierung und Vereinfachung: ein Beleg für alle Sprachausprägungen
  • Neues Objekt „Belegdruck Übersetzungen“ (XLBL): zentrale Verwaltung von Labelbezeichnungen und deren Übersetzungen
  • Somit alle Funktionen eines Oberflächenobjektes nutzbar (z. B. Excel-Import)
  • Auch Multi-Language-Belege (2-sprachig) sind möglich

Internationale Adressdarstellung

  • Dynamische, internationale Adressdarstellung mit Multiline-Feld (u. a. Kundenvorgang, Lieferschein, …)
  • Steuerung über den Kenner „Adress-Format“ (Objekt „Land“)
  • Adressen in den zugehörigen Standardbelegen berücksichtigen ebenfalls das neue Adressformat

 

 

Das neue PSIpenta ERP Release umfasst einige Funktionalitäten, auf die wir lange hingearbeitet haben. Mit der Version 9.4 sind wirklich viele tolle Neuerungen entstanden. Eine Migration, die sich definitiv lohnt - wenn nicht sogar, das beste Release aller Zeiten!

 

Flemming Hirschfeld, Produktmanager ERP

PSIpenta ERP Release 9.4 | Highlights Applikation

Auslastung für Lohn- und Auswärtsvergabe-BEs

  • Für Personal-Bedienzeiten (Lohn-BE mit entsprechenden Zeitanteilen in den Arbeitsplänen) und Lieferanten (AVG-BE) wird eine Auslastungsanzeige ermöglicht
  • Frühzeitige Erkennung von Überlast des Personals (Lohn-BE) oder des Lieferanten (AVG-BE)
  • Details können wie gewohnt über den Belegungsnachweis (PALU) angezeigt werden
  • Bei auswärtsvergebenen Arbeitsgängen wird zusätzlich das Einkaufskennzeichen berücksichtigt (größer als „Keine Aktivität“)

Betriebsmittelbedarf Grunddaten und Fertigung

  • Vorausschauende Planung von Betriebsmitteln und rechtzeitiges Bereitstellen (Aufbau)
  • Umfangreiche Filtermöglichkeiten in Bezug auf die Betriebsmittel und zugehörige Fertigungsauftragsstrukturen
  • Strukturansicht angelehnt an die bekannte Fertigungsauftragsstruktur

Arbeitsplan-Synchronisation (Ist-Zeiten)

  • Rückschreiben von durchschnittlichen IST-Zeiten aus Fertigungsarbeitsplänen in die Grunddaten
  • Ermitteln der relevanten Fertigungsarbeitsplänen über die Operation „Synchronisation“ (z. B. Zeitraum, gleiche Positions-Nr., …)
  • Ergebnisse und Abweichungen (absolut und prozentual) stehen im neuen Synchronisationsobjekt zur Verfügung
  • Nach Prüfung: Operationen „Arbeitsplan aktualisieren“

Verzug und kritischer Weg von Fertigungsaufträgen

  • Neue Verzugskenner (Filter!) an Fertigungsauftragsköpfen: u. a. Verzug von Komponenten, Verzug zu Kundenauftrag, …
  • Ermittlung des Kenners über die Operation „Verzüge ermitteln“ (Hintergrundauftrag)
  • Erweiterung des Objektes „Fertigungsauftragsstruktur“ um "Kritischer Weg" und "Verzug"
  • Inklusive der Berücksichtigung der Deckungssituation von Komponenten und Dispositionseinstellungen

Gantt-Darstellung im Client

  • Grafische Visualisierung der kompletten Fertigungsauftragsstruktur
  • Konfigurierbarer Tabellen- und Ganttteil (Click-Design)
  • Kennzeichnung des kritischen Wegs und Fortschrittskontrolle über Füllstandsanzeigen
  • Volle Integration in den Client
  • Nutzung der Referenzübergänge und Operationen analog der Fertigungsauftragsstruktur (PFST)

Industrial Apps (PIA)

  • Prozesse Servicemanagement
  • Prozesse BDE-Rückmeldungen
  • Prozesse PZ-Rückmeldungen
  • Prozesse PZ-Selfservice (Q1/2022)

Variantenmatrix und Formelerweiterungen

  • Mehrdimensionale Matrix zur Ablage von Werten (numerisch, alphanumerisch und Bool)
  • Formelsyntax zur Suche in Variantenmatrizen mit Merkmalswerten
  • Weitere Formelerweiterungen

Transportzeit bei Lieferanten-Bestellungen

  • Für die Lieferantenbewertung (Liefertermintreue) kann jetzt der vom Lieferanten erste bestätigte Versandtermin herangezogen werden
  • Erweiterung der Bearbeitungsboxen zur Terminbestätigung um den bestätigten Versandtermin
  • Als Basis zur Berechnung des bestätigten Termins dient das neue Objekt „Lieferant/Versandart/Transportzeit“
  • Verwalten der Sendungs-Tracking-Nr. des Lieferanten und Kenner "Ware versendet, undefiniert, ja, teilweise, nein“

Import von ZUGFeRD- Eingangsrechnungen

  • ZUGFeRD steht als Kurzform für „Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“
  • Die im März 2020 veröffentlichte Version 2.1 ist ein Hybridformat für elektronische Rechnungen und entspricht den Vorgaben der europäischen Norm EN 16931-11
  • Imports von ZUGFeRD-Eingangsrechnungen über die Standardobjekte „Eingangsrechnungsschnittstelle“ (OREK/OREP)
  • Prozess: manuell durch User-Operation oder automatisch über ein Rechnungs- Ablageverzeichnis

Fertigungsnetzkalkulation

  • Nachträgliche Bildung von Fertigungsnetzen über Lagerstufen hinweg (historische Virtuelle Netze)
  • Übernahme der tatsächlichen Kosten aus jeder Fertigungsstufe in die jeweils übergeordnete Stufe
  • Netzbildung im Multisite-Kontext (mit Währungsumrechnung bei unterschiedlichen Stammwährungen)
  • Beibehaltung der bereits vorhandenen Kalkulationsgrunddaten (Kostenarten, Schemata, …)

Supply Chain Management Vertrieb

  • VDA Global Messages EDI-Abrufe: Abrundung des Mappings und der Verarbeitung von Liefer- und Feinabrufen, JIT, JIS
  • VDA 4937 Servicenachricht-APERAK, VDA 4988 Zahlungsavis, VDA 4933 T1 Transportauftrag Vollgut
  • Gutschriftanzeige: Automatisierungsgrad durch erweiterte Parametrisierung erhöht (Anlage von AG, AR, ARS etc.) und Verarbeitung von Logistikkosten (z. B. VW) integriert
  • Versandprozess mit Ausgabe RFID
  • Diverse Sonderprozesse (u. a. Daimler INTOsc)

Supply Chain Management Beschaffung

  • Feinabrufe durch Split der Bedarfe auf festgelegte Uhrzeiten
  • VMI (Vendor Managed Inventory)

Exportabwicklung

  • Prüfanforderungen von Zollbehörden in PSIpenta vor der Zollabwicklung (z. B. FORMAT) unterstützen
  • Abbildung von Dokumentationspflichten gegenüber Zollbehörden
  • Stoppen des Lieferprozesses bei fehlenden Unterlagen
  • Neu: Endverwenderadresse
  • Informationen aus Sanktionsmonitor direkt in PSIpenta ERP anzeigen

Ist Ihr Interesse geweckt? Prima, tauchen Sie tiefer ein!

Laden Sie jetzt unverbindlich die ausführlichen Unterlagen herunter oder schauen Sie sich das Video zu unserem neuen Release an. Die Links werden Ihnen direkt nach dem Absenden Ihrer Daten per E-Mail zugeschickt.

Unterlagen anfordern

Unterlagen PSIpenta ERP Release 9.4

Video anschauen

Aufzeichnung PSIpenta ERP Release 9.4

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie mehr über das neue PSIpenta Release 9.4 erfahren möchten, wenden Sie sich gerne an unsere zentralen Vertriebsberaterinnen.

 

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Gabriele Kamphoff | Jessica Arend
Zentrale Vertriebsberaterinnen

Telefon: +49 (0)800 3774968