Formel D

Mit mehr als 9.000 Mitarbeitern an 80 Standorten in 20 Ländern bietet die Formel D Group Kunden aus der Automobil- und Zulieferindustrie ein breites Dienstleistungsspektrum. Das Unternehmen entwickelt marktführende Konzepte und Lösungen für komplexe Aufgaben entlang der automobilen Wertschöpfungskette – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Aftersales.

Für einen OEM führt Formel D bspw. kundenspezifische Veredelungen durch den Verbau von hochwertigem Originalzubehör durch. Serienmodelle werden dann individuell nach Kundenbestellungen mit Zusatzpaketen für Interieur und Exterieur ausgestattet. Dazu gehören Anbauteile wie Spoiler, Folien oder Räder sowie für den Innenraum Sonderlenkräder, Mittelkonsolen, Luftausströmertuben und vieles mehr; alles für Rechts- als auch Linkslenkerfahrzeuge. So wird jedes Fahrzeug zum Unikat.

Effektiver dank mobiler Prozesse

Für die Steuerung von Fahrzeugarbeiten nutzt Formel D das ERP-System PSIpenta/ERP. Die Lösung bringt Schnittstellen zu den ERP-Systemen vieler Automobilhersteller mit und kann dank komplexer Stücklisten auch eine große Variantenvielfalt abbilden. Das wird zum Beispiel für die Produktion kundenspezifischer Sonderfahrzeuge benötigt. Bevor der kundenindividuelle Umbau eines Serienfahrzeugs beginnen kann, stellt der Lagerist die benötigten Teile zusammen und bringt diese auf einem Kommissonierwagen in den Produktionsbereich. Früher musste er dafür den Lagerort eines jeden Teils kennen, händisch die Charge notieren und noch im Lager abstempeln, um die Rückverfolgung zu gewährleisten. „Mit Einführung von PSIpenta/mobile und mobiler Scanner änderten sich unsere Arbeitsprozesse völlig“, berichtet Thomas Kappek von Formel D. Heute scannt der Mitarbeiter einfach die Kommissionierkarte und erhält sofort eine Liste aller benötigten Teile mit exaktem Lagerort und Charge auf sein Handgerät. Fehlbuchungen sind so ausgeschlossen. Neue Lieferungen werden ebenfalls gescannt und automatisch mit den Bestelldaten in PSIpentaabgeglichen. Das führt zu einer deutlichen Zeitersparnis beim Einbuchen von Warenlieferungen und ermöglicht eine erhebliche Reduzierung der Sicherheitsbestände. Nach dem Einscannen generiert PSIpenta/ERP automatisch ein Label mit relevanten Artikelinformationen, das die Überprüfung des Bestands sowie die Inventur erleichtert.

Mit PSIpenta/mobile konnten wir Effektivität, Prozesssicherheit und Bestandstransparenz steigern und unsere Sicherheitsbestände deutlich reduzieren.

 

Robert Osten;Formel D (Stand: 06/2017)

Branche: Automotive
Mitarbeiter: mehr als 9000 weltweit
Lizenzen: 18
Kunde seit: 2010
Produkte:
Leistungen entlang der kompletten automobilen Wertschöpfungskette - von der Produktentwicklung über die Produktion bis zum Aftersales.

STANDORTE
(80 Standorte in 20 Ländern)
Europa: Belgien, Deutschland, England, Großbritannien, Italien, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn
Afrika: Südafrika
Asien: China, Indien, Süd-Korea
Amerika: Brasilien, Kanada, Mexiko, USA