Modul-Icon PSIpenta ERP Produktion

Produktionsplanung und -steuerung (PPS) für reibungslose Fertigungsprozesse im ERP-System


Für einen reibungslosen Produktionsprozess ist die Planung im ERP-System bis hinein in den Shopfloor das A und O. Um in hoher Qualität und termingerecht produzieren zu können, müssen Ressourcen, Materialbedarf und Kapazitäten über alle Produktionsebenen hinweg betrachtet werden.

Von der gezielten Einplanung von Engpass-Material und –Kapazitäten in der Grobplanung über die Feinplanung samt detaillierten Fertigungsaufträgen, Stücklisten und Arbeitsplänen bis hin zum Controlling des Fertigungsauftrages: Mit der Produktionsplanung und –steuerung vom Experten für die Produktion ist an alles gedacht und der durchgängige Ablauf gesichert.

Screenshot Modul Produktion

Ihre Vorteile

Reibungsloser Ablauf Ihrer Produktionsprozesse

  • Fertigungsgrobplanung: Gezielte Einplanung von Engpass-Material und –Kapazitäten

  • Fertigungsfeinplanung: Mehrstufige, optimierte Planung von Stücklisten und Arbeitspläne

  • Ideal für Einzel-, Sonder-, Varianten- und Serienfertigung

  • Fertigungsstrukturen: Zeit sparen durch automatisches Kopieren von Stücklisten und Arbeitsplänen für sich wiederholende Planungen

  • Controlling für Fertigungsaufträge

  • Auftragsaktivierung: Daten werden sofort in Kalkulation, Kostenrechnung, etc. weiterverarbeitet

Sie möchten Ihre Produktion mit KI optimieren?

Die Qualicision®-Technologie ermöglicht die multikriterielle Optimierung der Produktionsreihenfolgen in der Produktion, wobei die Sequenzierung der Aufträge unter Berücksichtigung variabler Zielkriterien erfolgt. Auch die Sequenzierung wird automatisch an geänderte logistische Rahmenbedingungen oder veränderte Zielkriterien der Optimierung angepasst.

Mehr erfahren »

7 ERP-Trends für 2022 – Nachhaltig und digital in die Zukunft

Eine herausfordernde Zeit liegt hinter uns - privat wie geschäftlich. Und aller Voraussicht nach liegt ein weiteres Stück dieses Weges vor uns. Während wir im privaten Umfeld gelernt haben, mit Einschränkungen umzugehen, erfahren wir im Geschäftsleben, wie empfindlich Lieferketten auf Störungen reagieren und plötzlich ganze Industriezweige vor ungeahnte Heraus­­forderungen stellen. Die entscheidende Frage lautet: Wie überwinden wir erfolgreich das Dilemma zwischen wirtschaftlichem Wachstum und gestörten Lieferketten?

» zum Blogbeitrag

Produktion mit adaptiver Fertigungssteuerung optimieren

Mit der digitalen Transformation wird es für produzierende Unternehmen noch wichtiger schneller, effizienter und intelligenter als die Konkurrenz zu sein. Wer dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus sein will, muss besser planen als die Mitbewerber und sich immer wieder neu an die Marktgegebenheiten anpassen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt daher in Zukunft in einer adaptiven Planung und Regelung der Produktionsprozesse.

» zum Blogbeitrag

Smartere Feinplanung in der Produktion: Lohnt sich ein Leitstand für mein Unternehmen?

Viele Unternehmen erledigen auch heute noch die Feinplanung ihrer Produktion mit Excel. Für kleine Unternehmen mit gleichbleibenden Abläufen funktioniert das oft wunderbar, doch Unternehmenswachstum oder sich wandelnde Kundenwünsche – gerade das Thema Lieferzeiten wird immer wichtiger – können dazu führen, dass die Produktion und die verbundenen Prozesse zunehmend komplexer werden.

» zum Blogbeitrag

Wie verändert der digitale Zwilling die Fertigung?

Welche konkreten Vorteile bringt der digitale Zwilling? Unternehmen können heute Ihre Fertigung mit einem digitalen Zwilling abbilden und damit zahlreiche Verbesserungen erreichen. Ein Praxisbeispiel unseres Kunden LÄPPLE verdeutlicht den Nutzen. Im Video erfahren Sie mehr!

Roboter bedient Display

Künstliche Intelligenz in der Fertigungssteuerung

Kaum ein Thema hat aktuell eine so starke Präsenz in den Diskussionen zur Digitalisierung wie die Künstliche Intelligenz (KI). Vielfach wurde in der Vergangenheit die Thematik in den Kontext menschlicher Wertvorstellungen oder Aufgabenstellungen gebracht. Beispiele hierfür sind etwa der Computer HAL 9000 in "2001: Odyssee im Weltraum", Nummer 5 in "Nummer 5 lebt!" oder der Roboter in Fritz Langs "Metropolis".

» zum Blogbeitrag

Extra für Fertigungsunternehmen: 10 Schritte zum neuen ERP

Fertigende Unternehmen müssen sich in bisher nie gekanntem Maß an immer neue Anforderungen von Märkten und Kunden anpassen, der Wettbewerbsdruck steigt weiterhin stetig. Die Auswahl des für Ihr Unternehmen besten ERPs ist daher ein bedeutender Prozess, denn die Entscheidung für ein System heißt in der Regel, sich für mehr als zehn Jahre auf eine Lösung festzulegen.

» zum Blogbeitrag

Mehr Informationen zum ERP-Modul Produktion

Laden Sie jetzt unverbindlich die ausführliche Modulbeschreibung (PDF) herunter. Der Link wird Ihnen direkt nach dem Absenden Ihrer Daten per E-Mail zugeschickt.

PSI PAI Download ERP-Modulbeschreibung
Icon zum Modul-Download PSIpenta ERP

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin PSIpenta ERP und MES

Gabriele Kamphoff
Zentrale Vertriebsberaterin

Telefon: +49 (0)800 3774968

Image Broschüre

Mehr Infos haben wir in unserer Imagebroschüre kompakt für Sie zusammengefasst.